Kommentare

Wie das Reisen dein Leben verändert — 1 Kommentar

  1. Toller Artikel zum „Reisen“ – danke hierfür! Und jeder, der viel unterwegs war und/oder ist, wird allem ohne Zögern zustimmen – und bekommt sofort Lust, auch selbst wieder loszuziehen.
    Mit einem Augenzwinkern möchte ich dennoch ergänzen: Auch im easy-going-Neuseeland sollte man als Tourist nicht auf unter Naturschutz stehenden geologischen Sensationen (die außerdem für die Maori eine mythologische Bedeutung haben) herumspringen (wie auf dem einen Bild zu sehen von einem Moeraki-Boulder zum nächsten) – auch wenn das so entstehende Foto natürlich sehr schön ist :))
    Respekt, wenn nicht sogar ein wenig Ehrfurcht steht ausländischen Besuchern bei Kultur- und Natur-Denkmälern sehr gut zu Gesicht. Zumal das Mineralgemenge dieser Boulders relativ spröde und empfindlich ist. Bei mehreren tausenden Touristen pro Jahr, die inzwischen diesen fantastischen Strandabschnitt besuchen, würden die ca. 4 Millionen Jahre alten mystischen Steinkugeln sonst in wenigen Jahren zerkrümelt sein – oder sie dürften nur noch aus der Entfernung bewundert werden, und das wäre doch schade, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.