Kommentare

Leben im Ausland – macht das zufriedener? — 3 Kommentare

  1. Als einer, der auch „mal draußen war und zurückgekehrt ist“ bestätige ich hier gerne alles, was Anke oben bereits treffend zusammengefasst hat. To cut it short: Ja, auch ich denke, einige Jahre in einem fremden Land und einer anderen Kultur bereichern auf jeden Fall – wenn die innere Einstellung stimmt. Meine insgesamt neun Jahre auf der Arabischen Halbinsel haben meinen Horizont in vielfacher Weise erweitert, meinen kritischen Blick auf unsere oft typisch deutsche Sicht geschärft und meinen Respekt für andere Mentalitäten gefördert – auch wenn der Erkenntnisprozess nicht immer leicht war. Dass nun, zurück in München, der Grad der persönlichen Zufriedenheit mit den so stabilen, rechtssicheren und bestens organisierten Rahmenbedingungen hier wieder deutlich höher liegt als vor den langen Auslandsaufenthalten, ist ebenfalls ein angenehmer Aspekt. Ob sich das vielleicht inzwischen auch mit der zunehmenden Altersmilde vermengt, sei dahingestellt. Auf jeden Fall lautet meine Empfehlung: Wer die Chance hat, einmal für mehrere Jahre die Perspektive deutlich zu wechseln und ins Ausland zu ziehen, der sollte eine solche Möglichkeit sehr wohlwollend prüfen und den Schritt eher wagen ,und vor der (definitiv gegebenen) großen Veränderung nicht zurückschrecken. Es lohnt sich!

  2. Nach 9 Jahren im Ausland (Fribourg/CH und Dubai) kann ich ebenfalls alles oben gesagte bestätigen. Und mein Blick auf Deutschland ist sehr viel wohlwollender und dankbarer geworden. Eine Bekannte in Dubai, selbst Palästinenserin, sagte mal zu mir: „Kiss your passport everyday“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.