Kommentare

Nichts für Weicheier: Ein ganz besonderes Kinderbuch — 1 Kommentar

  1. Wir von ohfamoos freuen uns sehr, die vier Gewinner des oben beschriebenen Kinderbuches bekannt zu geben.

    Aufgabe war ja, in einem Kommentar zu schreiben, warum das Buch besonders rühren kann/wird, und bis zum genannten Termin gab es genau 4 Kommentare, die wir hier auch noch mal zum Besten geben.

    So schrieb Astrid Krause zur Begründung:
    „Weil wir Daphne 2015 durch vamos auf Lesbos kennengelernt und 2016 erneut besucht haben und uns ihr grenzenloses Engagement für die Flüchtlinge tief beeindruckt hat. Auch, um mit unseren Kindern weiter an den auf Lesbos gesammelten Eindrücken und gemachten Erfahrungen zu arbeiten – mit einem Buch von Daphne bestimmt besonders rührend…“

    Und Désirée Funke kommentierte:
    „Ich würde das Buch gerne in meiner Schule (Grundschule) unterbringen. Wir haben eine ausgezeichnete Bücherei und den Düsseldorfer Leseförderpreis 2017 gewonnen. Über das Thema Flüchtlinge haben wir nichts, dafür aber jede Menge geflüchtete Kinder u. a. aus Syrien und dem Irak. In meiner Klasse alleine sind 3 Flüchtlinge, bis vor den Herbstferien waren es 4. Ich möchte andere Kinder und mich selbst auch weiterhin dafür sensibilisieren.“

    Julia B. Diehl hat sich beteiligt,
    „… weil unser Kind an unterschiedlichen Stellen lernen darf, dass kein Mensch ist wie ein anderer und „anders sein“ völlig normal ist.“

    Sowie Alice Reifig, deren Wunsch ist:
    „Weil ich meinen Kindern gern die ganze weite Welt ins Kinderzimmer bringe – die Vielfalt des Lebens.“

    Herzlichen Glückwunsch, bitte schreibt Eure vollständige Adresse in einer E-Mail an elke@ohfamoos.com, damit wir das Buch zu Euch „bringen“ können. Wir sind sicher, Ihr werdet da gerade jetzt in der Weihnachtszeit viel Freude mit haben!

    Danke auch noch mal an VAMOS, die uns diese 4 Exemplare zur Verfügung gestellt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.