Kommentare

Corona: „Offizielle Annahmen nicht alternativlos“ — 2 Kommentare

  1. Wäre schön, wenn sich diese positive Alternative bewahrheiten würde. Mal sehen.

    Ich frage mich auch, ob die veröffentlichen Zahlen von Neuinfektionen (z.B. für Deutschland) immer auf die gleiche Anzahl von durchgeführten Tests beruhen (je mehr oder weniger man testet ist eine Zu- oder Abnahme ja nicht unbedingt vergleichbar). Die gilt auch im Vergleich zu anderen Ländern.
    Der Quotient Tests/Neuinfektion hätte eine größere Aussagekraft.
    Weiterhin fehlte eine (veröffentlichte) Analyse bei den „Corona-Toten“ über die genauen Altersgruppen (> 60, > 65, > 70, > 75, > 80, > 85, >90 ) und den genauen „Vorerkrankungen“ der Verstorbenen.
    Weiterhin fällt global betrachtet auf , dass Länder in den Tropen und Subtropen bisher relativ wenig betroffen sind. (Faktor Klima/Temperatur!?)
    Ebenso dünn besiedelte Gebiete (hat ggf. dann auch Auswirkungen auf die Verstädterung bzw. Stadtplanung der Zukunft).
    Interessant wären auch Forschungsergebnisse von Medikamenten und Behandlungsmethoden, die schon große Erfolge bei schwer Erkrankten gezeigt haben. Da müssten eigentlich schon einige Erkenntnisse vorliegen.

  2. In Dänemark gibt es einen weisen Mann, der die aktuelle Periode als Idiotenperiode bezeichnet. Diejenigen, die sagten, Corona sei eine häufige Grippe, können jetzt auch sagen; Was haben wir gesagt? Die Bemühungen gegen Corona waren effektiv und es fehlten nun einfach mehrere Tote, um zu beweisen, dass die Bemühungen richtig sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>